. . Anmelden | Kontakt | Impressum

Vereinsbibliothek

Die Bibliothek des Botanischen Vereins gibt es seit 1859. Ihr Bestand geht auf einen regen Schriftentausch mit naturwissenschaftlichen Vereinen und Bibliotheken aus aller Welt zurück und wird durch Spenden von Büchern und Sonderdrucken ergänzt. Bis zum zweiten Weltkrieg wurde sie durch einen „Bücherwart“ betreut und durch die Vereinsmitglieder regelmäßig genutzt.

1943 ging die Vereinsbibliothek zusammen mit Teilen des Botanischen Museums bei einem Luftangriff in Flammen auf, so dass die heutige Bibliothek erst wieder langsam durch Tausch, Schenkungen und Nachlässe aufgebaut werden musste. Seit 1986 wurden Duplikate der Bücher und der regelmäßig eingehenden Zeitschriften an die Bibliothek des Botanischen Museums abgegeben, wodurch diese einer breiten Leserschaft zugänglich gemacht wurden. Da die Vereinsbibliothek selbst jedoch nicht an den öffentlichen Leihverkehr angeschlossen war und sich in direkter Nachbarschaft zur Bibliothek des
Botanischen Museums befand, wurde sie nur selten genutzt, so dass schließlich über
eine Auslagerung an einen Standort außerhalb Berlins nachgedacht wurde.

Im November 2012 ist die Bibliothek an den Gründungsort des Botanischen Vereins nach Eberswalde umgezogen. An ihrem neuen Standort in der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung in Eberswalde (HNE) kann sie durch Studierende, Vereinsmitglieder und alle botanisch interessierten Leserinnen und Leser regelmäßig genutzt werden.

Bestand:

zum Seitenanfang